Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V. Blog

Home / Institut / Blog

Archiv für die Kategorie 'Neuerscheinungen'

Global Lernen 2-2011 Migration erschienen

gl-2011-02-online-1.jpgAls im Frühjahr 2011 nach den Umbrüchen in Tunesien und Ägypten einige Boote mit jungen Nordafrikanerinnen und Nordafrikanern die Küsten Europas erreichten, war die Aufregung groß. Deutsche und europäische Politikerinnen und Politiker warnten vor Flüchtlingsströmen biblischen Ausmaßes. Schnell wurden eine weitere Abschottung der Außengrenzen und strenge Gesetze gegen Einwanderung gefordert.

Migration wird hierzulande in erster Linie als Bedrohung wahrgenommen. Ethische Grundprinzipien der Solidarität und Hilfsbereitschaft treten in den Hintergrund. Wenn durch den Klimawandel in den nächsten Jahren Migrationsbewegungen zunehmen, werden menschenwürdige Antworten auf die Frage dringender, wie man Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, empfangen will.

Die Zeitschrift GLOBAL LERNEN wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufen. Sie erscheint dreimal pro Jahr (2011 zweimal) und kann kostenlos bezogen werden. GLOBAL LERNEN wird von Brot für die Welt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Pädagogik und dem Institut für Friedenspädagogik Tübingen e. V. erstellt.

Global Lernen2-2011 als PDF: gl_2011_2.pdf

DVD:Kriminalprävention - was wirkt?

kp_cover_2001.jpgKriminalprävention: Was wirkt? Was wirkt nicht?, war das Thema des Studium Generale an der Universtität Tübingen  im Sommersemester 2011. Für die Organisation und Leitung waren Prof. Dr. Hans-Jürgen Kerner, Prof. Dr. Jörg Kinzig, und Prof. Dr. Rüdiger Wulf verantwortlich. Diese DVD-ROM dokumentiert alle Beiträge: Videosmitschnitte (10 Stunden), Präsentationen und Manuskripte.

Kriminalität wird bei den Bürgerinnen und Bürgern zunehmend als erhebliche Einschränkung der Lebensqualität empfunden und führt zu Verbrechensfurcht mit all ihren negativen Folgen. Daher wird - wie in anderen Bereichen auch - (mehr) Prävention gefordert. Dabei lauten die Kardinalfragen: Was wirkt? Was wirkt nicht? Und warum wirkt es (nicht)? Kriminalprävention ist heutzutage eine interdisziplinäre und gesamtgesellschaftlich zu lösende Aufgabe. Die Gastreferenten und die Tübinger Kriminologen befassen sich daher in dieser Vorlesungsreihe mit zentralen Feldern der Kriminalprävention, insbesondere Familie, Schule, Kommunen, Medien, Polizei und Justiz. Die Vorlesungsreihe beansprucht, eine Übersicht über die zentralen Fragen der Kriminalprävention zu vermitteln.

Hans-Jürgen Kerner / Jörg Kinzig / Rüdiger Wulf  (Hrsg.): Kriminalprävention: Was wirkt) Was wirkt nicht) Und warum (nicht)? Doppel-DVD-ROM. Tübingen 2011, 600 Min., 20,- Euro. (Bezug beim ift)

Cover der DVD: kp_cover_final.pdf

Bestellung beim ift

Didaktisches Handbuch 2: Interkulturelles Lernen

hbii_triplev_200.jpgGünther Gugel: Didaktisches Handbuch 2: Interkulturelles Lernen, Konfliktbearbeitung, Medien und Gewalt. Tübingen 2011, 96 S., DIN A4

Dieses Handbuch wurde im Rahmen des Projektes Triple V: Values vs. Violence entwickelt. Triple V arbeitet an zentralen Fragen des Lebens und Zusammenlebens. Es regt die Auseinandersetzung mit Werten an und möchte zu wertebezogenem Handeln ermutigen und befähigen. Das erste Handbuch hat hier grundlegende Informationen und Lernmodelle bereitgestellt. (1)

Dieses zweite didaktische Handbuch, das in deutsch, englisch und ungarisch erscheint greift drei weitere, für Wertekommunikation zentrale Themenbereiche auf: interkulturelles Lernen, Konfliktbearbeitung sowie Medien und Gewalt. Alle drei Bereiche berühren das Thema Werte im Kern, da sowohl beim interkulturellen Lernen als auch in der Austragung von Konflikten sowie in Form und Inhalt von Medien permanent Werte sichtbar und (bewusst oder unbewusst) transportiert werden. Alle drei Bereiche sind nicht nur kognitive Lernthemen sondern sie berühren stärker als die meisten anderen Themen im Kern die Gefühlswelt von Menschen.

Dieses Praxishandbuch hat zwei Funktionen: es dient zum einen der Qualifizierung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und ist zugleich eine Grundlage für deren Weiterarbeit in und mit Gruppen und Schulklassen. Es unterstützt diese Arbeit durch Basistexte sowie konkrete methodisch-didaktische Materialien und Medien. Triple V ist ein internationales Kooperationsprojekt des Kreisjugendrings Rems Murr e.V. und des Instituts für Friedenspädagogik Tübingen e.V. mit Partnern aus Ungarn, Nordirland, England und Schottland

Deutsche Fassung des Handbuches 2 als PDF: hb_ii_d.pdf

Englische Fassung des Handbuches 2 als PDF: hb_ii_englisch_h.pdf

Ungarische Fassung des Handbuches 2 als PDF: hb_ii_ungarisch.pdf

(1) Das Didaktisches Handbuch I: Werte leben. Tübingen 2011 finden Sie hier.

 

Unterrichtsmaterial Zukunfts-WG

zukunft.jpgAb sofort sind bei Brot für die Welt und beim Evangelischen Entwicklungsdienst Unterrichtsmaterialien zum Download verfügbar, die gemeinsam mit dem Institut für Friedenspädagogik erstellt wurden. Das Unterrichtsmaterial Zukunfts-WG bietet vielfältige Anregungen zum Globalen Lernen: Wie zukunftsfähig ist unsere Ernährung, wie bewegen wir uns nachhaltig fort und wie muss die Wirtschaft von morgen aussehen? Die zwölf Themenmodule sind den vier Entwicklungsdimensionen Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft und Politik zugeordnet. Sie stützen sich auf Texte und Themen der Studie Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt, die der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), “Brot für die Welt” und Evangelischer Entwicklungsdienst (EED) 2008 herausgegeben haben.

 

Einführung

Einstiegsmodul: Zukunftsfähigkeit, was hat das mit mir zu tun?

Themenbereich Gesellschaft

Modul 1 Ökologischer Fingerabdruck

Modul 2 Ernährung

Modul 3 Migration

Themenbereich Umwelt

Modul 4 Mobilität

Modul 5 Energie

Modul 6 Artenvielfalt

Themenbereich Wirtschaft

Modul 7 Wachstum

Modul 8 Produktion

Modul 9 Markt und Staat

Themenbereich Politik

Modul 10 Menschenrechte

Modul 11 Konsum

Modul 12 Arbeit

Die Konzeption der Unterrichtsmaterialien berücksichtigt die im Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung genannten Kompetenzanforderungen.

Die Unterrichtsmaterialien sind im Internet kostenlos zum Download verfügbar.

 

Zivilcourage im Alltag

zivilcourage_titel_200.jpgUnter dem Titel Aufrechter Gang: Zivilcourage im Alltag ist das Heft 3-2011 der Zeitschrift Der Bürger im Staat erschienen. Wer aufrecht geht, setzt Zeichen und ermutigt andere, es gleichzutun. Zivilcouragiertes Verhalten als sozialer Mut im Alltag ist besonders am Arbeits- und Ausbildungsplatz gefragt, in Betrieben und öffentlichen Verwaltungen, in Kirchen wie in Vereinen und Partein. Nicht zuletzt ist sie im privaten Bereich von Familie und Freundeskreis zu lernen und einzuüben. Diese Dimension, die vielen Facetten von Zivilcourage jenseits von Gewalt, werden in den meisten Aufrufen und Analysen vernachlässigt. Ihnen wird in dem Heft auf 200 Seiten besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Der Beitrag Ziviler Ungehorsam und gewaltfreie Aktion wurde von Günther Gugel (ift) verfasst.

Das Heft als PDF: zivilcourage.pdf

Didaktisches Handbuch Werte leben

hb_triple_v_titel.jpgGünther Gugel: Didaktisches Handbuch 1. Werte leben. Qualifizierung im Projekt Triple V: Values vs. Violence. Unter Mitarbeit von Nadine Ritzi. Tübingen 2011, 115 S.

Dieses didaktisch orientierte Praxishandbuch unterstützt die Auseinandersetzung mit Werten durch konkrete methodisch-didaktische Materialien und Medien sowie mit Überlegungen zur Seminargestaltung. Dabei werden vor dem Hintergrund von Familie, Schule und Jugendarbeit Zugänge zur Wertevermittlung begründet und beschrieben, Materialien hierzu angeboten und konkrete Lerneinheiten strukturiert.

Das Praxishandbuch hat zwei Aufgaben: es dient zum einen der Qualifizierung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in dem internationalen Projekt Triple V: Values vs. Violence und ist zugleich eine Grundlage für deren Weiterarbeit in und mit Gruppen und Schulklassen. Dieses Projekt wird von der Europäischen Kommission aus Mitteln des Daphne III Programmes gefördert.

Das Handbuch als PDF:  handbuch_werte_1_final_1_7_2011.pdf

Englische Fassung des Handbuches: handbuch_werte_englisch_final.pdf

Ungarische Fassung des Handbuches: handbuch_werte_ungarisch_72dpi.pdf

Global Lernen 1/2011 erschienen

gl_1_2011_200.jpgDie Ausgabe 1/2011 von Global Lernen beschäftigt sich mit dem Thema Landgrabbing. Die Rechnung ist einfach: Im Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung auf über neun Milliarden Menschen angewachsen sein. Alle diese Menschen müssen sich ernähren. Daher schrumpft die Fläche, die weltweit pro Kopf zum Anbau von Nahrungsmitteln zur Verfügung steht. Sie steht zudem unter Druck durch den Klimawandel, durch Erosion und den Anbau von Futtermitteln und Energiepflanzen für Agrartreibstoffe. Investoren haben diesen globalen Megatrend für sich entdeckt und kaufen weltweit riesige Agrarflächen in der Hoffnung auf hohe Renditen. Zivilgesellschaftliche Organisationen warnen vor diesem Phänomen, das sie als Landraub, Landnahme oder mit dem englischen Begriff Land Grabbing bezeichnen.

Global Lernen 1/2011 als PDF: global-lernen_2011_1.pdf

 

Praxisbox Interkulturelles Lernen

interkult_box_u1_200.jpgGünther Gugel: Praxisbox Interkulturelles Lernen. Grundlagen, Ansätze, Materialien. Mit DVD, Bild- und Textkarten. Tübingen 2012. 88 S. Booklet, 30 Bild- und Textkarten, DVD in einer Hardbox, 14,5 x 22 cm. Erscheint im Oktober 2011.

ISBN: 978-3-932444-67-8

Die Praxisbox bietet direkt einsetzbare Materialien und Medien für vielfältige didaktische Zugänge zum interkulturellem Lernen. Die Praxisbox enthält:

- das Booklet Interkulturelles Lernen, das auf 88 Seiten grundlegende Informationen über Hintergründe und Ansätze des interkulturellen Lernens enthält. Die Materialien (M1-M36) bieten u.a. direkt einsetzbare Arbeitsblätter, Aufgaben und Übungen an.

- 30 Bildkarten, die Menschen aus verschiedenen kulturellen Zusammenhängen zeigen.

- 30 Textkarten, die (auf der Rückseite der Bildkarten) konkrete Situationen aus dem interkulturellen Alltag schildern und dabei immer zur eigenen Stellungnahme herausfordern.

- Das DVD-Video Neckarvorstadt-meine Heimat (25 Min.), das vier Interviews mit jungen Migrantinnen und Migranten zeigt, die über ihre Erfahrungen in Deutschland berichten.

SIPRI Yearbook 2011. Kurzfassung auf Deutsch

sipri_2011_d_200.jpgSIPRI (Hrsg.): SIPRI Yearbook 2011. Armaments, Disarmament and International Security. Kurzfassung auf Deutsch. Stockholm 2010, 16,5 x 24 cm, 28 S.

Das SIPRI Jahrbuch ist 1969 zum ersten Mal erschienen und liegt nun in der 42. Ausgabe vor. Das SIPRI Yearbook 2011 ist eine Zusammenstellung von Originaldaten aus den Bereichen globale Militärausgaben, internationale Rüstungstransfers, Rüstungsproduktion, Atomstreitkräfte, größere bewaffnete Konflikte und multilaterale Friedenseinsätze sowie von neuesten Analysen wichtiger Aspekte der Rüstungskontrolle, des Friedens und der internationalen Sicherheit. An der Zusammenstellung des SIPRI-Jahrbuchs beteiligen sich sowohl SIPRI-Forscher, als auch eingeladene externe Experten.

Diese Broschüre fasst die Inhalte des SIPRI Yearbook 2011 zusammen und enthält eine Auswahl an Daten und Informationen aus den verschiedenen Anhängen. Die deutsche Kurzfassung wurde von Bettina Schlüter (ift) übersetzt.

Das SIPRI Yearbook Summary 2011 (deutsch) als PDF-Datei: sipriyb11summaryde.pdf

Die Printversion der Broschüre können Sie in Kürze kostenlos (gegen eine Porto- und Verpackungsgebühr) beim ift bestellen.

Gewalt zum Thema machen

titel.jpgSoeben ist ein neuer Band über Gewalt und Gewaltprävention erschienen: Heinz Ulrich Brinkmann / Siegfried Frech / Ralf-Erik Posselt (Hrsg.): Gewalt zum Thema machen. Gewaltprävention mit Kindern und Jugendlichen. Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2011, 290 S.

Die öffentliche Diskussion zum Thema Jugendgewalt wird in diesem Band aufgegriffen und hinsichtlich der Möglichkeiten zur Gewaltprävention analysiert. Er richtet sich an in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit Tätige, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern sowie an Multiplikatoren in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Dabei widmet sich ein erster Teil den Ergebnissen empirischer Studien zu Gewalt und Gewaltdelinquenz. Ausgewählte Handlungsfelder zeigen im zweiten Teil Chancen und Bedingungen generalpräventiven Arbeitens auf. Der dritte Teil stellt Trainings und Seminarmodelle aus der Praxis vor, wobei ein konstruktiver Umgang mit Gewalt anvisiert wird. Der Beitrag über Ursachen von Aggression und Gewalt wurde von Günther Gugel (ift) verfasst.

Inhaltsverzeichnis des Bandes als PDF: d2uk51.pdf

Bezug bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

 



Abonnieren