Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V. Blog

Home / Institut / Blog

Baum des Lebens

img_5218.jpgAm 13.10.2011 pflanzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer internationalen Werteschulung vor dem ift einen Baum des Lebens. Diese Pflanzaktion war Teil des Projektes Lebenslinien -, das als Reaktion auf den Amoklauf in Winnenden vom Kreisjugendring Rems-Murr zusammen mit dem Institut für Friedenspädagogik initiiert wurde. Unter dem Titel 1000 Bäume für das Leben möchte das Projekt die reiche Symbolik von Bäumen aufgreifen und durch weitere Pflanzaktionen eine Lebenslinie aus Bäumen durch die Region, das Land und durch Europa ziehen. Zu jedem Baum wird ein kleiner Gedenkstein in die Erde gesetzt. Es soll auf diese Weise der Opfer der schrecklichen Ereignisse in Winnenden und anderer Gewalttaten gedacht und gleichzeitig eine Verpflichtung erklärt werden: Die Initiatoren vor Ort verpflichten sich dazu, sich immer wieder für das Leben und ein friedliches Miteinander zu engagieren.

Der erste Baum dieser Aktion wurde am 5.3.2010 zum ersten Jahrestag des Amoklaufes von Winnenden in Leutenbach (Winnenden) gepflanzt. Bis zum Jahresende werden auch Bäume in Pécs (Ungarn) und in Belfast (Nordirland) gepflanzt werden.

Pressemitteilung: pressemitteilung_14_10_2011.pdf

Pressebericht im Schwäbischen Tagblatt vom 14.10.2011:  st_141011_baum392.pdf

Verwandte Beiträge



Abonnieren